EQUIPMENT-NEWS 2019

Auch in diesem Jahr hat sich wieder Einiges auf dem Equipmentmarkt getan. Hier präsentieren wir Euch einige der Highlights …

Am besten aber ist und bleibt, die Produkte selber zu testen. Falls Sie etwas speziell interessiert, rufen Sie uns am besten rasch an; 081 284 40 06. Wir geben Ihnen dann gerne Auskunft bezüglich Verfügbarkeit und Testmöglichkeit.

 

CALLAWAY

Branchenleader Callaway präsentiert mit dem EPIC FLASH einen neuen Driver, bei welchem eine revolutionäre – mittels aufwändiger Computersimulationen errechneten – Schlagfläche für mehr Ballgeschwindigkeit sorgt. Zudem ist die Fehlertoleranz bei nicht mittig getroffen Bällen gegenüber dem Vorgängermodell deutlich erhöht worden.

Die APEX CF16-Eisen, welche fast drei Jahre im Callaway-Programm zu finden waren und in der Golfindustrie den Massstab für Eisen darstellten, werden durch die neuen CF19-Modelle ersetzt. Ambitionierten Golfern, welchen neben einer Top-Performance auch Optik, Sound und Feel wichtig sind, werden am APEX-Eisen nicht vorbeikommen.

 

TAYLORMADE

M5 und M6 heissen die beiden neuen Schläger-Serien von TaylorMade. Vor allem auf die beiden Driver darf man wirklich gespannt sein. Bei der Konstruktion der Schlagfläche der M5- und M6-Driver hat man die zulässigen Toleranzwerte überschritten – die Schlagflächen waren „zu heiss“. Um die Driver wieder „legal“ zu machen, wird ein Gummimaterial hinter die Schlagfläche gespritzt und so der jeweilige Driver entschärft.

Speziell bei den M5- und M6-Eisen ist die „Speed Bridge“, welche für viel Schub sorgen soll. Zudem wurden Sound und Schlaggefühl gegenüber den letztjährigen Modellen deutlich verbessert. Während die M6-Linie bis zum Golfeinsteiger gespielt werden kann, ist M5 eher schon für sportliche Spieler im mittleren bis tiefen Handicap gedacht.

Sowohl die Hölzer, wie auch die Eisen haben in den Vorab-Tests von unabhängigen Testern durch’s Band Bestnoten erhalten.

 

PING SIGMA 2 PUTTER

Putter kommen in der Regel bei der Vorstellung von Produktneuheiten – zu Unrecht – etwas zu kurz. Bei der neuen Putterlinie „SIGMA 2“ von Ping geht das nicht. Die gesamte Sigma 2-Linie, welche aus 10 Puttermodellen besteht, ist stufenlos „Längenverstellbar“ und so individuell anpassbar. Die Putterlänge reicht von 32″ (für kleinere Damen und Junioren) bis zu 36″ für richtig grossgewachsene Spieler.

Daneben überzeugen die Putter mit einer sehr ansprechenden Optik und einem wirklich butterweichen Schlaggefühl.

Besonders auffällig ist das Modell „Fetch“. Dieser ist mit einem Loch (welches auch als Zielhilfe dient) ausgestattet, welches leicht kleiner ist als ein Golfball. Damit lässt sich – passgenau – ein Ball aus dem Loch „fischen“. Eine grossartige Idee und sehr hilfreich für ältere Spielerinnen und Spieler mit Rückenproblemen.

 

MIZUNO DRIVER

Die neuen, tollen JPX-Eisen von Mizuno haben wir ja schon länger vorgestellt. Nun präsentiert Mizuno auch noch zwei neue Driver; den ST190 und den mit etwas mehr Variationsmöglichkeiten ausgestattete ST190G. Der Vorgänger-Driver ST180 hat im vergangenen Jahr mit äusserst tiefen Spinrates überzeugen können. Wir sind gespannt, wie sich das beim neuen Driver verhalten wird.